Die griechisch-katholische Holzkirche des hl. Johannes der Täufer, 1750, NKP

Die griechisch-katholiche Holzkirche von Kalná Roztoka ist im Jahre 1750 erbaut worden. Sie ist dem Feiertag der Geburt des Johannes des Täufers gewidmet. Er war Sohn der Elisabeth und des Priesters Zacharias. Johannes trat als Bußprediger auf. Er lebte als Asket in der Wüste. Er verkündete am Jordan das Kommen des von den Juden ersehnten Messias, vollzog zur Vorbereitung hierauf die Bußtaufe mit Wasser als Symbol für die Rettung im kommenden Weltgericht.

Die Holzkirche von Kožany ist im Blockhaus-Stil erbaut worden. Das Gotteshaus besteht aus dem Altarraum, dem Kirchenschiff und dem Vorraum. Der Vorraum hat den Kirchturm mit der Kuppel und dem dreiarmigen Kreuz. Der Altarraum hat das dreiarmige Kreuz auf seinem Dach. Der Kirchturm sowie das Kirchendach sind mit Holzschindeln bedeckt. Dieses Gotteshaus ist dadurch einzigartig, dass seine Holzwände von innen und von außen geputzt und weiß gestrichen sind.

Das Gotteshaus hat eine mit Ikonen geschmückte Wand mit drei Türen, die zwischen dem Kirchenschiff und dem Altarraum steht. Diese Ikonostase stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sie hat fünf Ikonenreihen. Die Festtagsikonen stammen aus dem 18. Jahrdundert. In der Hauptreihe der Ikonostase sind folgende Ikonen: der hl. Nikolaus von Myra, hl. Gottesmutter Hodegetria (Wegweiserin), Christus als Lehrer und Meister, der hl. Johannes der Täufer. Die Königstür besteht aus zwei Türflügeln mit Darstellungen der vier Evangelisten und der Verkündigung an die Allreine Jungfrau. Auf dem Gewände der Königstür ist links der hl. Basilius der Große, rechts der hl. Johannes Chrysostomos dargestellt. Über der Hauptreihe ist die Reihe der Ikonen der großen byzantinischen Feste mit der Ikone Das letzte Abendmahl. Über der Reihe der Festtagsikonen ist die Reihe der Apostel mit der Ikone Christus der Hohepriester. Über der Apostelreihe ist die Reihe der alltestamentlichen Propheten. Aus räumlichen Gründen fehlt hier das Kreuz. Die fünfte Ikonenreihe befindet sich unter der Hauptreihe. In ihr sind folgende Ikonen: Die Erscheinung Christi dem hl. Nikolaus von Myra, der hl. Petrus und der hl. Paulus. Die Ikonostase ist rot-blau konzipiert. Ihre Säulen, dann die holzgeschnittenen Zierdarstellungen sowie die Königstür sind vergoldet.

Bei der Kirche steht der Holzglockenturm mit zwei Glocken. Die ältere Glocke stammt aus dem Jahre 1908, die jüngere aus dem Jahre 1933. Der Holzglockenturm steht auf dem Steinfundament. Er wurde in den Jahren 1988/1989 restauriert. Die letzte Komplettrestaurierung der Kirche wurde in den Jahren 2002/2004 realisiert.

Anbeten:
an jedem zweiten Sonntag im Monat: um 10.00 Uhr während der Woche am Dienstag: um 17.00 Uhr, im Sommer um 18.00 Uhr.

Adresse

Unsere Adresse:

Gréckokatolícky farský úrad Klenová 101, 067 72, Slovakia

GPS:

48.967586628445, 22.326476306369

Plan My Route

Auflistung der Forderungen

Die Schriftart des verwendeten Textes

Produkt bereits beantragt
Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die Karte anzuzeigen.

Bewertung abgeben

Price
Location
Staff
Services
Food
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus
Captcha check failed